Responsive image

on air: 

radio waf deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Bistum Münster will Opfer sexualisierter Gewalt einfacher entschädigen

Das Bistum Münster will die Zahlungen zur Anerkennung des Leids an Opfern von sexualisierter Gewalt neu regeln. Das wurde bei der Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz beschlossen. Das Verfahren soll für die Opfer möglichst einfach und unbürokratisch werden.

Betroffene, die in den letzten Jahren beim Bistum Münster schon einen Antrag auf die sogenannte Anerkennung des Leids gestellt und Zahlungen bekommen haben, werden im Laufe des Oktobers vom Bistum angeschrieben. Sie werden konkret über die weitere Vorgehensweise informiert, damit sie sich nicht erneut an das Bistum wenden müssen. Man wollen den Menschen damit die Last nehmen, durch ein erneutes Antragsverfahren gehen zu müssen, sagt der Interventionsbeauftragte des Bistums Peter Frings.

Die Höhe der Leistungen soll sich laut Bischofskonferenz an Zahlungen orientieren, die staatliche Gerichte Opfern in vergleichbaren Fällen zugesprochen haben. Dafür wird ein Gremium eingerichtet.

Kreisgesundheitsamt in Warendorf sucht nach einem Autofahrer
Das Kreisgesundheitsamt sucht aktuell nach einem Autofahrer, der in der Nacht von gestern auf heute eine Anhalterin im Ahlener Stadtgebiet mitgenommen hat. Er hatte die Frau zu ihrer Wohnung im Norden...
Projekt VerA soll Azubis im Kreis Warendorf durch die Ausbildung helfen
Die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf setzt auf „VerA“. Dahinter verbirgt sich eine neue Initiative, die Ausbildungsabbrüche verhindern soll. Ehrenamtliche Mentoren spielen dabei laut...
Ostbevern steigt aus Kita-Neubauprojekt aus: Schimmel und Zeitverzug
Eigentlich sollte die neue Kita im Baugebiet Kohkamp III schon im vergangenen Sommer fertig gestellt sein – viermal hatte der Investor um Aufschiebung gebeten. Jetzt zieht die Gemeinde Ostbevern die...
Geflügelpest im Kreis Warendorf: Sperrbezirk Münster-Handorf wird aufgehoben
Der wegen der Geflügelpest eingerichtete Sperrbezirk im Bereich Münster-Handorf, der auch bis in Bereiche der Stadt Telgte und der Gemeinden Ostbevern und Everswinkel reichte, wird ab morgen (15.04.)...
IHK Nord Westfalen zur Testpflicht für Unternehmen
Die Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen hadert mit der Testpflicht für Betriebe, die die Bundesregierung gestern (13.04.) beschlossen hat. Sie sei „eine „eine zusätzliche Aufgabe in der...
Ahlen: Berger verlangt zügig Entscheidungen zur Pandemiebekämpfung
Die Stadt Ahlen ruft zu härteren Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie auf – und zwar die Politik ebenso wie die Bürger in Ahlen. „Die Geduld der Menschen ist aufgebraucht“, sagt Bürgermeister Alexander...