Responsive image

on air: 

Oliver Behrendt
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Corona hat Auswirkungen auf das religiöse Leben

Gottesdienste fallen aus, auch Freitagsgebete in den Moscheen. Das Corona-Virus greift auch in das religiöse Leben ein. In Ahlen leben viele Muslime mit türkischen Wurzeln. Seit heute sind auch dort die Moscheen zu, auch das Islamische Zentrum ist dicht.

Erste Regelungen habe es schon vor zehn Tagen in Ahlen gegeben. Kranke und ältere Menschen sollten zu Hause bleiben und dort beten, sagte uns Ilkay Danismaz von der DITIB-Moscheegemeinde Ahlen auf unsere Nachfrage. Dadurch seien gut zwei Drittel weniger Gläubige täglich in die Moscheen gegangen.

Auch hatten sie das Gebetshaus in Teilbereichen gesperrt. Für Samstag haben sie ihren Miraj-Tag, die Himmelfahrt des Propheten Mohammeds, abgesagt, so Danismaz weiter. Das ist ein bedeutender Feiertag für Muslime.

Der DITIB in Ahlen gehören gut 1000 Muslime an.

Wohnungsbrand in Beckum: Frau schwer verletzt
Bei einem Wohnhausbrand in Beckum ist am frühen Sonntagmorgen eine 89-jährige Frau schwer verletzt worden. Sie wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht und wird seitdem wegen Verdachts auf...
7-Tage-Inzidenz im Kreis sinkt, RKI rechnet mit weniger Tests in Ferien
Die 7-Tage-Inzidenz bei uns im Kreis ist leicht gesunken: laut Robert-Koch-Institut Stand Mitternacht auf 87,8. Außerdem werden 42 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das RKI weist aber weiter darauf hin,...
Tanzen in Coronazeiten: "Virtual Dancing" mit Tanzschule Ingrid
Auch die Tanzschulen bei uns im Kreis haben mit den Einschränkungen während der Corona-Pandemie zu kämpfen. In der Warendorfer Tanzschule Ingrid ist für heute ein virtueller Tanzabend per...
Füchtorf: Motorradfahrer (51) stirbt bei Unfall auf K51
Auf der K51 Ravensberger Straße zwischen Füchtorf und Versmold ist am Freitagabend (10.4.) ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Der 51-Jährige aus Versmold war mit einem 60-jährigen Mann aus...
Hausärzte im Kreis Warendorf impfen gegen Corona
Auch bei uns im Kreis impfen Hausärzte seit Dienstag gegen das Coronavirus. Zuerst einen Termin bekommen chronisch Kranke und Menschen mit schweren Vorerkrankungen – so sieht es die Impfverordnung...
Kreis Warendorf Modellregion: über Projekte wird erst nächste Woche entschieden
Ab dem 19. April ist unser Kreis Modellregion und darf Öffnungsschritte in der Corona-Pandemie ausprobieren. Das hat NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart am Vormittag verkündet. Welche Projekte in den...