Responsive image

on air: 

radio waf deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Inzidenz kreisweit gesunken, Sonder-Allgemeinverfügung läuft aus

Symbolbild

Die kreisweite 7-Tage-Inzidenz, die noch vor gut einem Monat knapp unter der 200er-Marke lag, liegt heute bei 43,9. Auch der Inzidenzwert der Stadt Ahlen, der seit Wochen der Höchste im Kreis ist und zwischenzeitlich bei mehr als 300 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern gelegen hatte, hat sich positiv entwickelt und liegt bei 95,2.

Die Allgemeinverfügung des Kreises, die am 1. Februar in Kraft getreten ist, läuft Sonntag-Nacht aus. Die verschärfte Corona-Regelung für Treffen im privaten Bereich gilt für alle Kreis-Kommunen, die an drei aufeinanderfolgenden Tagen eine Sieben-Tage-Inzidenz von 150 haben, sofern sie nicht auf klar abgrenzbare Infektionsgeschehen zurückzuführen ist.

Dies betraf in den letzten zwei Wochen nur die Stadt Ahlen. Eine neue Verfügung sei momentan nicht erforderlich, erläutert Landrat Gericke. Er dankt den Ahlener Bürgern für ihr Verständnis und ihre Disziplin. Mehr als 300 Verstöße gegen Corona-Auflagen, die von der Polizei und dem städtischen Ordnungsamt festgestellt wurden, hätten jedoch gezeigt, dass die Verschärfungen notwendig waren. Auch weiterhin werden Polizei und Ordnungsamt die Einhaltung der Corona-Regeln kontrollieren.

Derweil sind die Corona-Impfungen in den 36 vollstationären Pflegeeinrichtungen im Kreis Warendorf abgeschlossen. 2.850 Bewohnerinnen und Bewohner sowie 2.800 Pflegekräfte wurden immunisiert. „Das nimmt uns eine große Sorge“, so Landrat Gericke in einer Mitteilung. Die Impfquoten liegt bei den Bewohnern bei 90 sowie bei den Pflegekräften bei 70 Prozent.

Im Impfzentrum in Ennigerloh, das am Montag unter widrigen Wetterbedingungen seinen Betrieb aufgenommen hat, konnten bisher mehr als 700 Überachtizigjährige geimpft werden. Auch 164 Pflegekräfte von ambulanten Pflegediensten haben inzwischen eine Impfung in Ennigerloh erhalten.

 

Kreisgesundheitsamt in Warendorf sucht nach einem Autofahrer
Das Kreisgesundheitsamt sucht aktuell nach einem Autofahrer, der in der Nacht von gestern auf heute eine Anhalterin im Ahlener Stadtgebiet mitgenommen hat. Er hatte die Frau zu ihrer Wohnung im Norden...
Projekt VerA soll Azubis im Kreis Warendorf durch die Ausbildung helfen
Die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf setzt auf „VerA“. Dahinter verbirgt sich eine neue Initiative, die Ausbildungsabbrüche verhindern soll. Ehrenamtliche Mentoren spielen dabei laut...
Ostbevern steigt aus Kita-Neubauprojekt aus: Schimmel und Zeitverzug
Eigentlich sollte die neue Kita im Baugebiet Kohkamp III schon im vergangenen Sommer fertig gestellt sein – viermal hatte der Investor um Aufschiebung gebeten. Jetzt zieht die Gemeinde Ostbevern die...
Geflügelpest im Kreis Warendorf: Sperrbezirk Münster-Handorf wird aufgehoben
Der wegen der Geflügelpest eingerichtete Sperrbezirk im Bereich Münster-Handorf, der auch bis in Bereiche der Stadt Telgte und der Gemeinden Ostbevern und Everswinkel reichte, wird ab morgen (15.04.)...
IHK Nord Westfalen zur Testpflicht für Unternehmen
Die Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen hadert mit der Testpflicht für Betriebe, die die Bundesregierung gestern (13.04.) beschlossen hat. Sie sei „eine „eine zusätzliche Aufgabe in der...
Ahlen: Berger verlangt zügig Entscheidungen zur Pandemiebekämpfung
Die Stadt Ahlen ruft zu härteren Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie auf – und zwar die Politik ebenso wie die Bürger in Ahlen. „Die Geduld der Menschen ist aufgebraucht“, sagt Bürgermeister Alexander...