Responsive image

on air: 

Markus Steinacker
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Stadt Warendorf investiert 71 Millionen Euro in Großprojekte

Rund 71 Millionen will die Stadt Warendorf in mehrere Großprojekte fließen lassen. Die Investitionen sind über einen Zeitraum bis einschließlich 2023 geplant. Das geht aus dem Haushaltsentwurf fürs kommende Jahr hervor, der gestern dem Rat vorgelegt wurde.

Im Norden Warendorfs entsteht das Neubaugebiet „In de Brinke“. Hierhin sollen mehr als 10 Millionen Euro gehen, 4 davon bereits im kommenden Jahr. Damit ist das Neubaugebiet der größte Kostenpunkt  auf der Liste der Großprojekte.

Weitere Millionen sollen in den kommenden Jahren unter anderem in die neue Sporthalle in Freckenhorst sowie in den Erweiterungsbau des Mariengymnasiums investiert werden. Außerdem soll an der Straße „Am Holzbach“ die neue Rettungswache samt Feuerwehrgerätehaus entstehen.

Für die sind 7,4 Millionen Euro eingeplant. Weiter gehen soll  es auch mit der „Stadtstraße Nord“, hier soll der letzte Bauabschnitt umgesetzt werden. Nicht alle Großprojekte werden schon im kommenden Jahr angegangen.

7-Tage-Inzidenz im Kreis sinkt, RKI rechnet mit weniger Tests in Ferien
Die 7-Tage-Inzidenz bei uns im Kreis ist leicht gesunken: laut Robert-Koch-Institut Stand Mitternacht auf 87,8. Außerdem werden 42 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das RKI weist aber weiter darauf hin,...
Tanzen in Coronazeiten: "Virtual Dancing" mit Tanzschule Ingrid
Auch die Tanzschulen bei uns im Kreis haben mit den Einschränkungen während der Corona-Pandemie zu kämpfen. In der Warendorfer Tanzschule Ingrid ist für heute ein virtueller Tanzabend per...
Füchtorf: Motorradfahrer (51) stirbt bei Unfall auf K51
Auf der K51 Ravensberger Straße zwischen Füchtorf und Versmold ist am Freitagabend (10.4.) ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Der 51-Jährige aus Versmold war mit einem 60-jährigen Mann aus...
Hausärzte im Kreis Warendorf impfen gegen Corona
Auch bei uns im Kreis impfen Hausärzte seit Dienstag gegen das Coronavirus. Zuerst einen Termin bekommen chronisch Kranke und Menschen mit schweren Vorerkrankungen – so sieht es die Impfverordnung...
Kreis Warendorf Modellregion: über Projekte wird erst nächste Woche entschieden
Ab dem 19. April ist unser Kreis Modellregion und darf Öffnungsschritte in der Corona-Pandemie ausprobieren. Das hat NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart am Vormittag verkündet. Welche Projekte in den...
Kreis Warendorf Modellregion in NRW
Der Kreis Warendorf wird Modellprojekt und darf Öffnungsschritte in der Corona-Pandemie ausprobieren. Das hat NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart am Vormittag verkündet. Ursprünglich sollten sechs bis 8...