Responsive image

on air: 

Sascha Faßbender
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Kein Gratisparken mehr in der Altstadt von Warendorf

Symbolfoto Parkplatz

Bis Mitte des Monats will die Stadt Warendorf ihr neues Parkraumkonzept umsetzen – und damit ist das Gratisparken in der Altstadt Geschichte. Es wird dann mehr Parkscheinautomaten geben.

Umsonst parken nur noch außerhalb der Innenstadt

Gratisparken wird  nur noch außerhalb der Inenstadt möglich sein, z.B. auf dem unteren Lohwall oder entlang der B 64. Die maximale Parkdauer verkürzt sich außerdem von vier auf zwei Stunden an den Automaten. Die Parkgebühren dafür bleiben gleich, ergab unsere Nachfrage bei der Stadt. Sie gibt rund 1100 Parkplätze als gebührenfrei an. Dazu kommen gut 700 gebührenpflichtige.

Verteilungsprobleme beim Parken

Hintergrund ist, dass das Parken in der Innenstadt in den letzten Jahren zunehmend schwieriger geworden ist. Die Stadt hat daraufhin die Parkraum-Nutzung analysiert und festgestellt: es gibt genügend Parkplätze, allerdings führt die aktuelle Bewirtschaftung zu Verteilungsproblemen. Und das will die Stadt jetzt ändern - nach dem Motto: „Innen gebührenpflichtig – außen gebührenfrei“.

Altstadt soll attraktiv bleiben

Oberstes Ziel ist für die Stadt, dass die Altstadt attraktiv bleibt – als Wohn- und als Geschäftsraum. So soll unter anderem sichergestellt werden, dass die Altstadt erreichbar bleibt und dass der Parkraum bedarfsgerecht bereitgestellt wird. Parksuchverkehr soll möglichst vermieden werden – auch aus Umweltschutzgründen.