Responsive image

on air: 

Markus Westerbeck
---
---
Immer auf dem Laufenden mit unseren Sportnews

Michalczik schwerer verletzt

Die Augenverletzung von Marian Michalczik hat sich als schwerer als zunächst befürchtet entpuppt. Der Ahlener hat sich einen Einriss der Hornhaut zugezogen. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung in einer Augenklinik. Der gebürtige Beckumer hatte im Training einen Finger ins Auge bekommen. Der Rechtshänder nimmt jetzt Antibiotika. Normalerweise wächst so ein Riss in drei bis vier Tagen wieder zu, so der Rückraumspieler. Das befürchtete Teilnahme-Aus von der Handball-Weltmeisterschaft in Ägypten sollte damit vermieden werden können.