Responsive image

on air: 

Kerstin Pelster
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

1180 Tonnen Salz eingelagert

Die Straßenwärter des Kreises Warendorf haben die ersten Wintereinsätze schon hinter sich und es zeigte sich schnell, dass sie gewappnet sind. In den beiden Bauhöfen des Kreises in Warendorf und Beckum sind 24 Menschen beschäftigt, die sich um die Kreisstraßen und Radwege kümmern. Schon seit einigen Wochen besteht Rufbereitschaft, die Einsatzpläne sind geschrieben und es sind auch genug Salzvorräte in den Bauhöfen eingelagert. Rund 1180 Tonnen Salz gibt es derzeit in den beiden Silos und der Salzhalle in Warendorf und Beckum. Dazu kann der Kreis bei Bedarf eine Notfallreserve im Zentraldepot in Saerbeck abrufen. Einsatz-Koordinator Ralph Menke rechnet vor: In einem durchschnittlichen Winter werden etwa 1000 Tonnen Salz gebraucht, um die Kreisstraßen abzustreuen. Im letzten Winter war der Verbrauch bei insgesamt 43 Einsätzen etwas höher.