Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

12 Jahre Haft für Angeklagten gefordert

Im Prozess gegen einen 70jährigen Mann aus Vorhelm vor dem Landgericht Münster sind heute die Plädoyers gehalten worden. Die Staatsanwaltschaft fordert zwölf Jahre Haft für den Mann: er soll am 1. März versucht haben, seine 52-jährige Ex-Frau in deren Haus in Vorhelm zu ermorden. Die Anklage lautet auf versuchten Mord und gefährliche Körperverletzung. Der 70-Jährige soll zuerst mit einem manipulierten Schreckschuss-Revolver und dann mit einem Küchenmesser auf seine Ex-Frau losgegangen sein. Laut Staatsanwaltschaft sei die Frau schwer verletzt zu Boden gegangen, habe sich jedoch aufrappeln können. Dann habe sie den Angeklagten entwaffnet und sei schwer verletzt zu Nachbarn geflohen. Der Angeklagte habe sich danach das Leben nehmen wollen, ist aber auch dabei gescheitert. Das Urteil soll am Donnerstag verkündet werden.