Responsive image

on air: 

Markus & Ina
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

12 Jahre Haft für Viehhändler gefordert

Im Revisionsprozess gegen einen Viehhändler aus Ennigerloh vor dem Landgericht Münster hat die Staatsanwaltschaft 12 Jahre Haft gefordert. Dem 60jährigen wird versuchter Auftragsmord an einem Konkurrenten vorgeworfen. Der Ennigerloher soll im November 2008 einen anderen Mann dafür bezahlt haben, den Konkurrenten zu erschießen. Der Auftragsmörder hatte den 46-Jährigen an einer Kreuzung abgefangen und zwei Schüsse abgefeuert, die das Opfer schwer verletzt überlebte. Der Schütze wurde vom Schwurgericht Münster bereits zu elfeinhalb Jahren Haft verurteilt, sein mutmaßlicher Auftraggeber wegen Mangels an Beweisen aber zunächst freigesprochen. Nachdem die Staatsanwaltschaft Revision beantragt hatte, hatte der Bundesgerichtshof das Urteil jedoch aufgehoben. Die Anwälte des Ennigerloher Viehhändlers plädierten erneut auf Freispruch. Das Urteil soll am 27. Juni fallen.