Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

1,8 Millionen Euro für den Städtebau

Mit einer Rekordsumme fördert das Land Nordrhein-Westfalen den Städtebau in diesem Jahr. Laut Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr fließen davon auch gut 1,8 Millionen Euro in den Kreis Warendorf. Land, Bund und EU schießen bis zum Jahr 2021 insgesamt rund 325 Millionen Euro zu, um den Städten und Gemeinden beim Ausbau ihrer Infrastruktur zu helfen. Im Kreis Warendorf werden Ahlen, Drensteinfurt, Telgte und Warendorf unterstützt. Am meisten bekommt Ahlen: unter anderem für die Aufwertung des Marktplatzes und der Parkanlage Erlengrund gibt es hier mehr als 1,3 Millionen Euro. Nach Drensteinfurt fließen rund 73.000 Euro für den Umbau der Innenstadt. In Telgte werden die Altstadt und das Gebiet Orkotten umgebaut, dafür gibt es 220.000 Euro. Und der Denkmalschutz im historischen Stadtkern von Warendorf wird mit 146.000 Euro gefördert.