Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

27 Polizei-Einsätze bei Mai-Feiern

Die Menschen im Kreis Warendorf haben weitgehend friedlich in den ersten Mai gefeiert. Ausreißer gab es keine, hieß es am Morgen auf unsere Nachfrage von der Polizei. Die Einsatzlage habe sich nicht besonders von der in den Vorjahren unterschieden. Insgesamt musste die Polizei 27 Mal raus. Rund um den 1. Mai gab es 14 Einsätze wegen Streits, Randale und Körperverletzungen. Die Polizei musste zudem wegen Ruhestörungen und Sachbeschädigungen raus. Außerdem gab es auf dem Warendorfer Marktplatz eine sexuelle Nötigung und einige völlig hilflose Betrunkene, um die sich die Beamten kümmern mussten. Insgesamt 11 Strafanzeigen wurden gefertigt und vier Männer in Gewahrsam genommen, hieß es. Schwerpunkte-Orte bei der Randale waren Ahlen und Warendorf. Aber auch in Sassenberg und Oelde gab es Vorkommnisse. Auch auf den Straßen gab es Ausfälle. So ist in Warendorf ein betrunkener Radfahrer gestürzt und ein Autofahrer hat jetzt keinen Führerschein mehr.