Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

4. Verhandlungstag im tödlichen Holzklotzwurf Prozess

Am vierten Verhandlungstag im Prozess um einen tödlichen Holzklotzwurf hat heute ein Sachverständiger ausgesagt. Vor dem Landgericht Oldenburg wurde der Beamte vom Landeskriminalamt Niedersachsen vernommen, der den Holzklotz auf Spuren und Fasern untersucht hatte. Demnach sind am Holzklotz Sandspuren sichergestellt worden, die laut Gutachten wahrscheinlich aus dem Garten des Angeklagten Nicolai H. stammen. Eine Frau aus Telgte war bei dem Wurf des Klotzes von einer Autobahnbrücke getötet worden: Der Prozess wird am Dienstag fortgesetzt. Dann wird ein weiterer Sachverständiger vernommen, der am Holzklotz sicher gestellte DNA-Spuren untersucht hat.