Responsive image

on air: 

Ina Atig
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

700 Schweine sterben bei Stallbrand in Hoetmar

In Hoetmar ist am Abend ein Schweinestall abgebrannt. Rund 700 Ferkel und Muttersauen kamen in den Flammen um. Die Feuerwehr war die ganze Nacht beschäftigt – ein Löschzug ist immer noch vor Ort, hieß es vorhin auf unsere Nachfrage von der Kreisleitstelle Feuer- und Rettungswesen. Der Alarm bei der Feuerwehr ging um 19.19 Uhr ein: Rund 130 Feuerwehrleute rückten daraufhin nach Hoetmar in die Bauernschaft Lentrup aus. Sie versuchten zu retten, was zu retten ist und schafften es noch, das Wohnhaus zu schützen. Der Schweinestall brannte aber vollständig aus. Auch Vertreter des Ordnungsamtes und des Kreis-Veterinäramtes waren vor Ort. Dazu mussten Experten angefordert werden, die das Notschlachten von verletzten Tieren übernahmen. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf eine halbe Million Euro. Mittlerweile hat die Polizei die Brandursache eingegrenzt: Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen deuteten auf einen technischen Defekt hin, hieß es von dort. Hinweise auf eine fahrlässige oder vorsätzliche Brandlegung hätten sich nicht ergeben.