Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Ärztemangel in Telgte und Westbevern

Telgte läuft nach eigenen Angaben die Zeit davon, um eine dauerhafte ärztliche Versorgung auch für die Zukunft sicher zu stellen. Die Stadt will dazu einen Aufruf an die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe senden sowie an die heimischen Kreistags-, Land- und Bundestagsabgeordneten. Der Entwurf des Aufrufs liegt jetzt vor.

Die Stadt fordert in dem Aufruf unter anderem, dass die ärztliche Grundversorgung in Westbevern und in der Kernstadt Telgte dauerhaft sichergestellt ist. Außerdem wird ein Programm vorgeschlagen um dem ärztlichen Nachwuchs ein Anreiz zu bieten bestehende Arztpraxen zu übernehmen, auch als Team.

Nach aktuellen Angaben gibt es in Telgte zwar 13 Ärzte, viele haben das Rentenalter bereits überschritten. Andere arbeiten nicht regulär oder nur Teilzeit. Bevor der Aufruf abgeschickt wird, werden sich vorher die politischen Gremien mit dem Entwurf befassen. Das soll nach den Sommerferien passieren.