Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Agravis: "zufriedenstellende Jahresbilanz" 2018

Die lange Trocken-Periode im  vergangenen Sommer hat auch die Agravis Raiffeisen AG zu spüren bekommen. Das geht aus der Jahresbilanz hervor, die heute in Münster vorgestellt wurde. Durch das Extrem-Wetter fehlen Agravis rund 40 Millionen Euro Ergebnis vor Steuern für die Geschäftsjahre 2018 und 2019. Durch die extreme Hitze fielen die Ernte-Ergebnisse unterdurchschnittlich bis katastrophal aus. Das wird Agravis auch weiter in der ersten Hälfte des laufenden Jahres merken.  Trotzdem sei man mit  einem Jahresumsatz von 6,6 Milliarden zufrieden, heißt es von Agravis. Und man blicke positiv in die Zukunft: Das Agrarhandelsunternehmen will investieren, etwa in neue Standorte oder die Erweiterung der Lagerkapazitäten. Außerdem bereitet sich das Unternehmen auf den Einstieg in den Bio-Markt vor. Die Agravis Raiffeisen AG ist Deuschlands zweitgrößtes Agrarhandelsunternehmen, die Hauptsitze sind in Münster und Hannover.