Responsive image

on air: 

Jenny Heimann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Ahlen hat mehr Geld als erwartet

Die Stadt Ahlen hat im vergangenen Jahr ein Plus von drei Millionen Euro erwirtschaftet. Das ist eine erfreuliche Nachricht für Bürgermeister Berger und Kämmerer Schlebes – die Prognose im Dezember 2016 ging von einem Minus von 1,6 Millionen Euro aus. Die drei Millionen sind das erste Plus seit zehn Jahren. Damit seien sogar die optimistischsten Annahmen deutlich übertroffen worden, so Bürgermeister Alexander Berger. Er freut besonders, dass der Überschuss ohne zusätzliche Belastungen für die Bürger erreicht werden konnte, sagt er. Berger und Stadtkämmerer Schlebes sehen gleich mehrere Gründe: einen erheblichen Anteil leisten die Gewerbesteuern der gut laufenden Ahlener Unternehmen. Hinzu komme die strenge Disziplin der Stadtverwaltung bei den Ausgaben. Profitiert habe die Stadt Ahlen auch von der frühen und weitsichtigen Entscheidung, zwei Landesnotunterkünfte für geflüchtete Menschen vorzuhalten. So sei ein Großteil des Aufwands für Integrationsleistungen und Unterkunft durch Land und Bund abgefedert worden.