Responsive image

on air: 

Markus Bußmann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Ahlen mit schwarzen Zahlen

Ahlen steht finanziell überraschend gut da. Am Ende des laufenden Haushaltsjahres wird voraussichtlich eine schwarze Null stehen – das erstemal seit Einführung der doppelten Buchführung im Jahr 2008. So steht es im aktuellen Finanzbericht, den Kämmerer Dirk Schlebes jetzt vorgelegt hat. Ursprünglich hatte man in Ahlen ein Minus von 1,65 Millionen Euro erwartet, und das war schon eine gute Nachricht.  Die jetzt vorgelegten Zahlen gehen von einem Jahresüberschuss von rund 650.000 Euro aus – und das, obwohl die Gewerbesteuer deutlich hinter den Erwartungen zurückbleibt, freut sich Ahlens Kämmerer.  Dabei stechen die Kostenerstattungen von Bund und Land für die Flüchtlingsaufnahme besonders positiv heraus. Aber auch die Gewinnausschüttung der Stadtwerke hatte man so nicht erwartet – sie hatte sich durch die verzögerte Übernahme der Verkehrsgesellschaft ergeben. Schlebes dämpft die Euphorie aber gleichzeitig: und weist darauf hin, dass die Haushaltsentlastungen hauptsächlich durch einmalige Sondereffekte zustande kommen.