Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Aktion zur Rettung der Bildstöcke und Wegekreuze

Über 900 Bildstöcke, Wegekreuze und kleine Wegkapellen existieren im Kreis Warendorf. Davon stehen fast die Hälfte unter Denkmalschutz. Aber die Bildstöcke seien den täglichen Witterungsbedingungen ausgesetzt und würden darunter leiden, sagte Landrat Olaf Gericke am Mittag. Deshalb hat der Kreisheimatverein vor 32 Jahren mit einer Rettungsaktion begonnen. Vor acht Jahren hat der Kreis dann die Aufgabe übernommen die Bildstöcke zu erhalten. In allen Städten und Gemeinden des Kreises konnten so bisher 160 Objekte restauriert werden. Finanziert werden die Restaurierungsarbeiten in der Regel zu etwa gleichen Teilen von den Eigentümern, dem Landschaftsverband Westfalen Lippe, der jeweiligen Gemeinde und dem Kreis. Vom Kreis werden für die Arbeiten jährlich rund 15 tausend Euro zur Verfügung gestellt.