Responsive image

on air: 

Johanna Schmidt
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Altes NATO-Tanklager als JVA-Standort?

Der geplante Neubau eines Gefängnisses im Osten von Münster beschäftigt in der kommenden Woche auch den Rat in Everswinkel. Er soll eine Resolution beschließen, mit dem überraschenden Vorschlag, die JVA doch lieber auf Gemeindegebiet von Everswinkel zu bauen. Den Neubau in Wolbeck will man verhindern – nicht weil man gegen die JVA in der Nachbarschaft ist, sondern weil man einen eigenen Standort für besser hält.

Das Land NRW hat nach eigenen Angaben 15 Hektar auf Münsteraner Gebiet im östlichen Stadtgebiet von Münster gekauft. Wo genau, weiß aber außer den Vertragspartnern niemand, denn es sind noch nicht alle rechtlichen Fragen geklärt. Deshalb haben beide Seiten Stillschweigen über die Details des Kaufs vereinbart. Everswinkel befürchtet, dass es sich um landwirtschaftliche Flächen handelt. Das hält man in der Gemeinde für schlecht. Mit dem Verlust landwirtschaftlichen Bodens wächst der Druck auf die Fläche, heißt es in dem Resolutionstext. Und das behindert auch die Entwicklungsmöglichkeiten der umliegenden Kommunen – etwa beim Erschließen neuer Bau- oder Gewerbegebiete. Besser für den JVA-Neubau wären Gewerbebrachen oder sogenannte Konversionsflächen. Everswinkel hat da auch was anzubieten: Die Gemeinde schlägt das ehemalige NATO-Tanklager in der Bauerschaft Mehringen vor.

Warnstreik im Nahverkehr: Kreis Warendorf wohl nicht betroffen
Viele Bus- und Bahnpendler aus der Region brauchen am morgigen Dienstag ganz besonders gute Nerven. Die Gewerkschaft ver.di hat zu bundesweiten Warnstreiks im Öffentlichen Personen Nahverkehr (ÖPNV)...
B64 in Warendorf wegen Unfall gesperrt
In Warendorf war am Mittag die vielbefahrene B64 zwischen Osttor und Freckenhorster Tor für eine Stunde voll gesperrt – wegen eines verunglückten Wendemanövers. Autofahrer und LKW-Fahrer wurden...
Jede zehnte Biotonne in Beckum ist falsch befüllt
In Beckum werden die Biomüll-Tonnen seit heute genauer unter die Lupe genommen. Fast jede zehnte der rund 220 kontrollierten Tonnen sei am Vormittag beanstandet worden, zieht die...
Ahlen schaut noch relativ entspannt auf den Corona-Hotspot Hamm
Ahlen schaut noch relativ entspannt auf Hamm, dem Corona-Hotspot in der direkten Nachbarschaft. Dort steigen die Coronafälle weiter an. Von gestern auf heute sind 37 neue Fälle dazugekommen, meldete...
Corona-Fälle im Kreis Warendorf deutlich gestiegen
Auch bei uns im Kreis Warendorf werden immer mehr Corona-Fälle registriert. Von gestern auf heute meldet das Kreisgesundheitsamt sieben Neuinfektionen. Damit sind aktuell 55 Menschen mit dem Virus...
Geologen: Weite Teile des Kreises für Atommüll-Endlager geeignet
Rein geologisch wären weite Teile des Kreises Warendorf für ein Atommüll-Endlager geeignet. Bis auf Teile von Ahlen und Beckum bietet der Kreis nach Untersuchungen von Experten günstige...