Responsive image

on air: 

Jenny Heimann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Ampelausfälle an Bahnübergängen: Noch kein Urteil

Im Prozess der Bahntochter DB Netz AG gegen den Landesbetrieb Straßen NRW hat es heute noch keine Entscheidung gegeben. Sie wird schriftlich zugestellt, hieß es am Mittag auf unsere Nachfrage vom Verwaltungsgericht Münster. Die vielen Ampelausfälle unter anderem an der Kreuzung Osttor in Warendorf waren Thema vor Gericht. Insgesamt geht’s um drei Bahnübergänge und Kreuzungen – gestritten wird um Kosten in Höhe von 1,5 Millionen Euro. An den Kreuzungen waren die Ampeln zeitweise über Monate außer Betrieb, sie wurden provisorisch durch Baustellenampeln ersetzt. Die Bahn musste in der Zeit die Übergänge aber sichern. Dazu haben Mitarbeiter zeitweise manuell Flatterbänder gespannt, wenn ein Zug kam. Die Kosten dafür will die Bahn nun zurück. Die Entscheidung des Gerichts wird innerhalb der nächsten zwei Wochen getroffen und zugestellt.