Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Angeschlagenes Autohaus will Niederlassungen schließen

Dem Ahlener Autohaus Kiffe droht offenbar das Aus. Das angeschlagene Unternehmen muss wohl bald die Niederlassungen in Ahlen und in Hamm Bockum-Hövel schließen, berichtet die Glocke in ihrer heutigen Ausgabe. Laut Insolvenzverwalter Markus Wischmeyer aus Dortmund könne Kiffe nach derzeitigem Stand nicht vollständig gerettet werden. Ein Stellenabbau sei ebenfalls geplant, schreibt die Tageszeitung. Die Zahl der Mitarbeiter soll von knapp 70 auf rund 25 reduziert werden. Dennoch sei man weiterhin um eine Sanierung des Unternehmens bemüht.