Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Anklage gegen Neubeckumer erhoben

Gegen einen 59-jährigen Mann aus Neubeckum hat die Staatsanwaltschaft Münster jetzt Anklage erhoben. Er steht unter dem Verdacht der sogenannten Aussetzung mit Todesfolge, weil seine Lebensgefährtin nach einem Sturz in der gemeinsamen Wohnung gestorben ist. Die Frau war laut Anklage Mitte Juni im Badezimmer unglücklich gestürzt und hilflos liegen geblieben. Zuerst habe der Mann sie noch mit Getränken versorgt, mehr aber habe er nicht unternommen. Nach mindestens 11 Tagen soll die Frau schließlich an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben sein. Der Mann habe zwar den Tod seiner Lebensgefährtin nicht billigend in Kauf genommen, aber trotzdem nichts unternommen und ihren Tod damit letztlich fahrlässig verursacht haben. Der Mann selbst sagte aus, die Frau habe keine fremde Hilfe gewollt. Das Landgericht Münster muss jetzt über die Zulassung der Anklage entscheiden.