Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Arbeiten in abgebrannter Schalterhalle

In die Reparaturarbeiten rund um die abgebrannte Schalterhalle der Volksbank Ahlen kommt Bewegung. Auf Anfrage von Radio WAF hieß es von der Volksbank, dass die Reparaturarbeiten Ende April beginnen könnten. Am 29. Dezember hatte ein geistig verwirrter Mann durch Brandsätze die Schalterhalle in der Fußgängerzone in Brand gesteckt. Rund 50.000 Arbeitsstunden sind inzwischen investiert worden, um die erste bis dritte Etage toxikologisch zu reinigen. In der derzeit komplett leer stehenden Halle könnten die Reparaturarbeiten Ende des Monats beginnen. Die Ausschreibungen zu den Arbeiten werden in Kürze zurückerwartet. Sollte der Zeitraum eingehalten werden, könnte die Schalterhalle im Oktober fertig gestellt sein. Der Schaden wird inzwischen auf mehr als zwei Millionen Euro geschätzt.

Tönnies-Tochter Tillman's darf den Betrieb in Rheda wieder aufnehmen
Beim Fleischkonzern Tönnies in Rheda haben heute Experten der Uni Bonn die neue Filter-Technik der Lüftungsanlage genauer angeschaut. Diese wurde am Wochenende eingebaut. Jetzt wurden erste...
Hauptwasserleitung in Warendorf beschädigt
In Warendorf ist bei Tiefbauarbeiten im Bereich der Kreuzung Am Holzbach / Am Salzgraben eine Hauptwasserleitung beschädigt worden, teilten uns soeben die Stadtwerke Warendorf mit.. Die technischen...
Hilfe für Eltern in der Corona-Krise: der Notfall-Kinderzuschlag bei Verdienstausfällen
Viele Eltern haben in der Corona-Krise am Ende des Monats weniger Geld in der Tasche – auch bei uns im Kreis. Darauf hat die Bundesregierung jetzt reagiert und den Notfall-Kinderzuschlag (kurz KiZ)...
Nahwärmenetz im Warendorfer Baugebiet "In de Brinke" wird gefördert
In Warendorf wird gerade das Neubaugebiet „In de Brinke“ erschlossen und vermarktet. Dort soll auch ein sogenanntes kaltes Nahwärmenetz umgesetzt werden: umweltfreundlich und nahezu CO2 neutral. Das...
Kein weiterer Corona-Fall im Kreis Warendorf
Nach dem Wochenende gibt es auch heute (13.7.) keinen neuen Corona-Fall bei uns im Kreis. Damit bleibt die Zahl der seit März bestätigten Fälle bei 842. Hiervon sind 785 Menschen (zwei mehr als am...
Baugrundstücke in Drensteinfurt auch in Corona-Zeiten stark nachgefragt
Die Nachfrage nach Baugrundstücken in Drensteinfurt bleibt hoch – auch in Zeiten von Corona, sagte uns am Vormittag Franziska Neumann vom Bau- und Planungsamt der Stadt Drensteinfurt im Radio...