Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Arbeitskräftenachfrage steigt stetig

Die Wirtschaftskrise hat den Arbeitsmarkt im Kreis Warendorf nicht so tief getroffen wie befürchtet. Diese Bilanz für das vergangene Jahr wurde gestern bei der Agentur für Arbeit in Ahlen gezogen. Durchschnittlich waren 2010 fast 9000 Menschen im Kreis arbeitslos. Und so fasst der Leiter der Agentur für Ahlen, Joachim Fahnemann, die Entwicklung zusammen: Die Arbeitslosenzahl sei seit dem vergangenen Februar rückläufig, die Kurzarbeit habe ihren Höhepunkt längst überschritten und die Nachfrage nach Arbeitskräften lege seit Jahresbeginn deutlich zu. Fahnemann bescheinigt den Unternehmen im Kreis Weitblick - trotz der Krise: Vier Prozent mehr Ausbildungsstellen als im Vorjahr wurden gemeldet - insgesamt 1700. Um qualifizierte Mitarbeiter halten zu können, wurden laut Fahnemann außerdem flexible Arbeitszeitmodelle und Kurzarbeit intensiv genutzt.