Responsive image

on air: 

Kerstin Pelster
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

ARGE zieht positive Bilanz

Für die ARGE im Kreis Warendorf war das vergangene Jahr ein erfolgreiches. Diese Bilanz hat der Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft SGB II, Peter Wapelhorst, gezogen. Viele Langzeitarbeitslose konnten wieder in Arbeit gebracht werden. Die Zahl der Bedarfsgemeinschaften im Kreis konnte innerhalb eines Jahres um 625 auf derzeit 8.290 gesenkt werden. Auch die Zahl der Hilfeempfänger sei gesunken um etwa 1.300 auf gut 18.400. Die in Kritik geratene Bearbeitungsdauer von Erstanträgen sei besonders erfreulich, so ARGE-Geschäftsführer Peter Wapelhorst. Im Durchschnitt habe die Bearbeitung 2007 nur zehn Tage nach Vorliegen aller Unterlagen betragen. 2007 war auch Umzug der ARGE vom Kreishaus ins ehemalige Forstamt in Warendorf. Damit habe die ARGE nun ein eigenes Gebäude, mit dem sie identifiziert werden könne.