Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Asylsuchende aus dem Assad-Clan bei uns im Kreis

Ein besonderer Flüchtlingsfall sorgt derzeit bei den Behörden im Kreis Warendorf für Diskussionen. Ein weibliches Mitglied der Herrscherfamilie Assad aus Syrien hält sich bei uns auf, schreiben die Westfälischen Nachrichten. Demnach kam Fatima Massoud al-Assad im Sommer 2016 nach Deutschland und stellte einen Asylantrag. Anfang des Jahres wurde sie dann einer Stadt bei uns im Kreis zugewiesen. Es habe vor Ort niemand ein Problem damit, dass die Frau hier Asyl suche, heißt es in dem Bericht. Landrat Olaf Gericke kritisiert aber, dass die übergeordneten Behörden die Kreisverwaltung nicht über den besonderen familiären Hintergrund der Frau aufgeklärt haben – das könne er nicht akzeptieren, sagte Gericke der Zeitung. Fatima Massoud al-Assad ist in Syrien offenbar Opfer familieninterner Auseinandersetzungen geworden. So wurde sie 2015 von einem anderen Mitglied des Clans angeschossen und schwer verletzt. Ihr Asylantrag wurde inzwischen vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge abgelehnt, dagegen hat Massoud allerdings geklagt. Gleichzeitig hat sie einen Umverteilungsantrag nach Niedersachsen gestellt. In welcher Stadt sie sich im Kreis aufhält, ist nicht bekannt.