Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

ATIKA: Gespräche verschoben

Die gestern geplanten Gespräche beim von der Schließung bedrohten Ahlener Unternehmen ATIKA sind ausgefallen. Gestern wollten sich Geschäftsführung, Betriebsrat und die Gewerkschaft IG-Metall erstmals zusammensetzen. Krankheitsbedingt mußten die Gespräche aber abgesagt werden. Sie wurden auf Donnerstag verschoben. Das Unternehmen will dann seine Pläne der Teilschließung vorstellen. Die Produktion an der Schinkelstraße soll geschlossen werden. Davon wären 100 Mitarbeiter betroffen.