Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

ATIKA: Weitere Verhandlungen

Die Verhandlungen über einen Interessenausgleich für die Arbeitnehmer bei ATIKA in Ahlen haben gestern kein Ergebnis gebracht. Bevor weiter verhandelt wird müsste die Arbeitgeberseite weitere Unterlagen über die Lage des von Schließung bedrohten Unternehmens rausgeben, fordern heute der Betriebsrat und die Gewerkschaft IG Metall. Die Unterlagen sollen von einem Sachverständigen im Auftrag des Betriebsrates bewertet werden. Der Betriebsrat müsse damit seinem gesetzlichen Auftrag nachkommen und die unternehmerische Entscheidung auf ihre Schlüssigkeit prüfen, schreibt die IG Metall. Bis gestern hatten die Arbeitgeber die Unterlagen noch nicht raugerückt, haben aber zugesichert es in Kürze zu tun. Die nächste Verhandlungsrunde wird dann am übernächsten Dienstag stattfinden.