Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Auch Betrieb im Kreis Warendorf gesperrt

41 Betriebe in NRW sind nach Lieferungen von verunreinigtem Geflügelfutter gesperrt worden. Darunter ist auch ein Betrieb im Kreis Warendorf, berichtet das Landesamt für Natur, Umwelt
und Verbraucherschutz, kurz LANUV. Andere Kreise in der Nähe sind stärker betroffen – nach ersten Erkenntnissen seien allein im Kreis Gütersloh 18 landwirtschaftliche Betriebe mit kontaminiertem Futter beliefert worden. In Soest sind es weitere fünf. Sie alle haben mit PCB belastetes Futter vom Futtermittelhersteller Agravis mit Sitz auch in Münster bekommen. Mehrere Hundert Tonnen des belasteten Geflügelfutters seien in Umlauf gekommen, bestätigte das Unternehmen. Der giftige Stoff sei in einer Niederlassung in Minden in das Futter geraten – durch abgesplitterten Lack in zwei Verladezellen. Laut LANUV besteht aber durch die geringe Konzentration keine akute gesundheitliche Gefahr.