Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Auch "Heidelberg" bekommt Finanzkrise zu spüren.

Auch Zement, Klinker und Transportbeton werden wegen der weltweiten Rezession weniger nachgefragt. Das hat der Baustoffkonzern HeidelbergCement, der auch eine Zweigstrelle in Ennigerloh hat,  zu spüren bekommen. Der Umsatz des Konzern lag im ersten Quartal 2009 um ein viertel unter dem Vorjahresniveau.Neben der Rezession habe sich auch der lange und kalte Winter in Nordamerika und Europa negativ ausgewirkt, heißt es in einer Mitteilung. 2009 werden Umsatz und operatives Ergebnis weiter zurückgehen, so die Einschätzung des Managements. Angesichts seiner guten Marktposition und schon erfolgter Maßnahmen zu Kostensenkung sei HeidelbergCement jedoch gut aufgestellt, sagte Konzernchef Bernd Scheifele. Profitieren könne man auch von den weltweit verabschiedeten Konjunkturprogrammen.