Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Auftakt im Mordprozess gegen Rocker weitestgehend friedlich

Hunderte Polizisten, 600 Hells Angels und Bandidos und Schaulustige haben den Prozessauftakt vor dem Landgericht in Münster gegen zwei Mitglieder des Rockerclubs Bandidos verfolgt. Am Ende zogen Polizei und Landgericht die Bilanz. Es ist zunächst recht ruhig verlaufen. Vor dem Landgericht müssen sich die beiden Männer verantworten, weil sie ein Mitglied der Hells Angels in Mai erschossen haben sollen. Die beiden Männer sagen zum Prozessauftakt nichts, die Verhandlung wurde schon nach wenigen Minuten unterbrochen und auf Donnerstag verschoben. Vor dem Landgericht konnten die Mitglieder der verfeindeten Rockerclubs getrennt werden, sie sorgten mit der Anreise zwar für einige Staus, allerdings blieb es in der Innenstadt ruhig. Bei der Abreise kam es dann auf einem Parkplatz doch noch zu einer Schlägerei, ein Mann wurde verletzt, die Polizei nahm fast 100 Bandenmitglieder vorübergehend in Gewahrsam.