Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Ausländeranteil steigt um 13 Prozent

Im vergangenen Jahr haben im Kreis Warendorf rund 18.500 Ausländer gelebt. Ihre Zahl ist im Vergleich zum Vorjahr um knapp 13 Prozent gestiegen – das zeigen aktuelle Daten des statistischen Landesamtes. Besonders auffällig ist die Zahl der Syrer. Sie hat sich im letzten  Jahr mehr als verdreifacht - auf 1.600 Menschen, die aus ihrem Heimatland geflohen sind. Die Menschen mit türkischer Staatsangehörigkeit stellen im Kreis aber die größte ausländische Nationalitätengruppe dar. Dann folgen neben den Syrern, Polen, Rumänen und Italiener. Gut 75 Prozent der Ausländer kommen aus dem europäischen Ausland, etwas mehr als 20 Prozent aus Afrika und Asien. Die wenigsten Menschen im Kreis kommen aus Amerika, Australien und Ozeanien.