Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Autoaufbrüche: Banden am Werk

Eine Serie von Autoaufbrüchen in Drensteinfurt macht der Polizei zu schaffen. In den letzten sechs Monaten sind in Drensteinfurt 23 Fahrzeuge aufgebrochen worden. Auch in Rinkerode gab es vereinzelte Fälle. Die Polizei geht davon aus, dass hier organisierte Banden am Werk sind. Diese Banden wählen gezielt hochwertige Autos aus – und zwar in Ortschaften mit guter Verkehrsanbindung, sagt die Polizei. In Drensteinfurt sind bislang ausschließlich die Marken BMW, Mercedes und VW betroffen. In der Regel schlagen die Täter die Seitenscheiben ein. Anschließend bauen sie die Navigationsgeräte und andere Teile aus. Die Schadenssumme pro PKW beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Der letzte Fall ereignete sich in der Nacht von Montag auf Dienstag an der Straße Merschwiese. Zeugen ist in diesem Zusammenhang ein roter Opel Corsa mit Warendorfer Kennzeichen aufgefallen, der mit vier Männern besetzt war. Die Polizei bittet um Hinweise.