Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Baby stirbt bei Unfall auf A2

Bei einem schweren Unfall auf der A2 bei Rheda-Wiedenbrück ist in der Nacht zu Sonntag ein sechs Monate altes Baby gestorben. Eine 38-jährige Frau aus dem Kreis Warendorf war Autobahn in Richtung Dortmund unterwegs. In ihrem Wagen war neben dem Säugling auch noch ein weiteres dreijähriges Kind.
Aus noch ungeklärter Ursache kam die Frau mit ihrem Wagen an die Mittelleitplanke und blieb quer zur Fahrbahn stehen. Der Bulli einer fünfköpfigen Familie aus Hamm prallte in den Wagen und zerriss ihn regelrecht. Dabei wurde der Säugling auf die Gegenfahrbahn geschleudert und von mindestens einem Wagen überrollt.
Zwei weitere Autos prallten noch in die Unfallstelle. Insgesamt 20 Menschen wurden verletzt – die 38-jährige Mutter des Säuglings und der dreijährige Bruder lebensgefährlich. Die A 2 war zwischen Rheda und Herzebrock-Clarholz stundenlang gesperrt, in Richtung Dortmund war sie erst nach acht Stunden wieder frei.