Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Bahnpendler müssen früher aufstehen

Bahnpendler zwischen Hamm und Münster müssen sich ab Montag auf eine Änderung einstellen. Der immer gut gefüllte Zug um 6 Uhr 50 wird dann nur noch halb so viele Plätze für Schüler und Berufspendler bieten. Auch die Bahnpendler in Drensteinfurt und Rinkerode müssen dann eventuell etwas früher aufstehen. Um die verringerte Kapazität auszugleichen, fährt ein zweiter Zug der eurobahn auf der Strecke RB 89. Er verkehrt allerdings zehn Minuten vorher, also schon um 6:40 Uhr ab Hamm. Notwendig wird diese Umstellung, weil die eurobahn ihre Fahrzeuge auf einer anderen Linie braucht. Die für diese Linie vorgesehenen Züge sind vom Eisenbahnbundesamt bisher noch nicht zugelassen und müssen deshalb ersetzt werden. Sobald diese Zulassung kommt, wird auch der morgendliche Zug der Regionalbahn 89 zwischen Hamm und Münster wieder wie gewohnt verkehren.

Stadt Ahlen kann in Krisensituationen auf das DRK zählen
Die Stadt Ahlen zieht eine sehr positive Bilanz der Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz. Sie bezeichnet das DRK als kompetenten und schlagkräftigen Partner in Krisensituationen. Das habe der...
Landwirtschaftsverband fordert Bestandsregulierung von Wölfen
Der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband, WLV, kritisiert die ungebremste Ausbreitung der Wölfe in unserer Region - und fordert eine Bestands-Regulierung. Denn: Nach Angaben des Verbandes...
Verkürzter Unterricht wegen Hitze in Schulen im Kreis Warendorf - Update
Für die Schüler im Kreis Warendorf beginnt morgen das neue Schuljahr – möglicherweise mit Hitzefrei. Die Bezirksregierung Münster hat die Marke dafür bei 27 Grad festgelegt. Ein verkürzter Unterricht...
Daldrup freut sich über Kandidatur von Olaf Scholz
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll als Kanzlerkandidat der SPD bei der Bundestagswahl in einem Jahr antreten. Das hat der Parteivorstand verkündet. Das freut auch den Sendenhorster...
Große Hitze: Waldbrandgefahr im Kreis Warendorf
Die Waldbrandgefahr im Kreis Warendorf hat sich etwas entspannt. Das sagte uns Kreisbrandmeister Heinz-Jürgen Gottmann auf Nachfrage. Er rät trotzdem zur äußersten Vorsicht im Umgang mit Feuer und...
38 akut mit dem Coronavirus Infizierte im Kreis Warendorf
Das Kreisgesundheitsamt in Warendorf meldet weiterhin 38 akut mit dem Coronavirus infizierte Menschen. Seit März haben sich im Kreis Warendorf insgesamt 902 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt –...