Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Banner über B 64: Staatsschutz ermittelt

Der Staatsschutz in Münster ermittelt wegen Volksverhetzung in Warendorf. Dort hatte am Wochenende ein Banner, das an einer Brücke über der B 64 aufgehängt war, für Aufsehen gesorgt. Auf dem Banner an der Brücke Richtung Beelen stand ein ausländerfeindlicher Spruch. Der Staatsschutz macht jetzt öffentlich, was dort zu lesen war: „10 Prozent Flüchtlinge, 90 Prozent Asylbetrug. Warendorf sagt NEIN“. Unter dem Satz waren dann noch zwei flüchtende Menschen gemalt, hieß es aus Münster. Dort nimmt man die Aktion  sehr ernst: Man gehe konsequent gegen solche Straftaten vor. Noch gibt es allerdings keine Tatverdächtigen. Das Banner muß in der Nacht von Samstag auf Sonntag an der Brücke über der B 64 angebracht worden sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.