Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Bauarbeiten an neuer Feuerwehr-Leitstelle

Die Arbeiten für die Erweiterung der Leitstelle für Rettungsdienst und Feuerschutz am Kreishaus in Warendorf haben begonnen. Nach 25 Jahren im Dauereinsatz erfüllt sie nicht mehr die aktuellen technischen und räumlichen Anforderungen. 5,5 Millionen Euro werden investiert. Über den Notruf 112 gehen wöchentlich etwa 800 Notrufe in der Leistelle ein, von wo aus dann die nötigen Rettungsmittel disponiert werden. Die Baumaßnahme soll Ende 2020 fertiggestellt sein. Im ersten Bauabschnitt wird ein zwei-geschossiger Neubau mit einer Nutzfläche von rund 1.000 Quadratmetern errichtet. Die bisherige Leitstelle wird im zweiten Bauabschnitt umgebaut. Künftig wird sie auf einer Fläche von ca. 400 Quadratmetern Büroflächen, Sozialräume und Sanitäreinrichtungen beherbergen. Die bestehende Leitstelle aus dem Jahr 1993 ist nicht nur in die Jahre gekommen, sondern vor allem deutlich zu klein geworden. Deshalb wurden 2014 Raum-Container als Übergangslösung auf dem Parkplatz aufgestellt.