Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Bauarbeiten werden verschoben

Der für heute geplante Baubeginn an der Bundesstraße 51 bei Münster-Handorf verschiebt sich um eine Woche. Dort soll der Radweg saniert werden. Dass man jetzt nicht anfangen kann, liegt am Wetter. Die Instandsetzung des Radweges an der Strecke sollte heute beginnen, jetzt geht es nach den Osterfeiertagen los. Der Landesbetrieb Straßen.NRW lässt dort eine Firma aus Neubeckum die Fahrbahnoberfläche des Radweges abfräsen und mit einer neuen Deckschicht sanieren. Die Baustrecke beginnt in Höhe der Einmündung der K 44 und endet am Abzweig B51/Umgehungsstraße Münster. Zeitweise läuft deswegen der Verkehr auf der Bundesstraße in Abschnitten einspurig. Die Bauzeit soll insgesamt knapp vier Wochen betragen, die Kosten betragen rund 115.000 Euro.