Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Baulandpreise im Kreis steigen weiter

Die Baulandpreise im Kreis Warendorf sind im vergangenen Jahr gestiegen und steigen auch weiter an. Das geht aus dem aktuellen Grundstücksmarktbericht des Kreises Warendorf hervor. Gleichzeitig wurden 2015 knapp ein Drittel weniger Häusern und Grundstücke verkauft als noch im Jahr davor. Der Bauland-Markt für Wohnhäuser sieht dabei in den einzelnen Kommunen sehr unterschiedlich aus.  In Rinkerode und Ostbevern sind die Quadratmeterpreise am deutlichsten gestiegen und liegen im Schnitt jetzt bei knapp unter 200 Euro. Teurer ist es nur noch in Warendorf und beim Spitzenreiter Telgte. Grund für den weiter dauernden Preisanstieg seien die Nähe zu Münster und die aktuell niedrigen Zinsen, heißt es vom Kreis. Auch in diesem Jahr dürften Grundstücke weiter gefragt sein, heißt es weiter, auch wenn es in einigen Kommunen nicht genug Bauland gibt. Auch neu gebaute Eigentumswohnungen sind im letzten Jahr teuer geworden. Hier sind Warendorf und Telgte ebenfalls Spitzenreiter mit durchschnittlich 2.650 Euro pro Quadratmeter.