Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Beckum setzt auf E-Mobilität

Energieversorgung evb und Stadt Beckum investieren in die Zukunft. Sie gehen davon aus, dass künftig immer mehr Elektroautos unterwegs sein werden. Die brauchen Ladesäulen und darum will man sich verstärkt kümmern. In einem ersten Schritt werden vier neue Ladesäulen mit insgesamt acht Plätzen in Beckum installiert. Elektroautos können künftig auf dem Rathausparkplatz, dem Parkplatz Elisabethstraße, auf der Park & Ride-Anlage Bahnhofstraße und der Gustav-Moll-Straße in Neubeckum Strom tanken. Das Projekt passe perfekt in das Handlungsprogramm „Masterplan 100 % Klimaschutz“, heißt es aus dem Rathaus. Beckums Klimaschutzmanager Tobias Illbruck rechnet vor: Wenn bis zum Jahr 2030 der Anteil der E-Mobilität in Beckum auf 17 Prozent steigt, braucht man dort etwa 190 solcher Ladestationen. Um der neuen Energie Platz zu machen, verabschiedet man sich von der alten: Ende des Jahres wird die Erdgas-Tankstelle an der Neubeckumer Straße geschlossen.