Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Besonders schwerer Raub wird verhandelt

Vor dem Landgericht Münster stehen seit heute zwei Männer aus Bochum und Hagen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, einen Mann in Ennigerloh überfallen, geschlagen und mit einem Elektroschocker bedroht zu haben. Das Ganze soll in der Wohnung des Opfers in Ennigerloh passiert sein. Die Angeklagten wollten Geld. Außerdem sollen die beiden Täter dem Ennigerloher ein Kissen in das Gesicht gedrückt haben, so dass er kaum noch Luft bekommen habe. Auch die zur Hilfe herbeigeeilte 91-jährige Mutter des Opfers soll von einem der Angeklagten angegriffen worden sein. Laut Anklageschrift gelang es ihr aber, laut um Hilfe zu rufen. Die Angeklagten (37 und 38 Jahre alt) sollen daraufhin mitsamt der Handtasche der Frau geflohen sein. Ihre Beute: knapp 60 Euro. Am ersten Prozesstag heute wurden die Anklagen verlesen und die Angeklagten vernommen. Außerdem sollte die 91 Jahre alte Mutter des Geschädigten vernommen werden. Sie nahm allerdings nicht am Prozess teil. Nun soll entschieden werden, ob sie an einem der Fortsetzungstermine ein weiteres Mal geladen wird. Insgesamt sind noch drei weitere Prozesstage angesetzt, der nächste ist am Mittwoch.