Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Bewegungsbad in Warendorf wird geschlossen

Das Sankt Josef-Hospital in Warndorf wird sein Bewegungsbad schließen. Ab dem 15. Oktober kann es von den Patienten nicht mehr genutzt werden. Ob und wann es wieder eröffnet wird, ist unklar. Das drei mal sechs Meter große Becken ist an vielen Stellen undicht. Martin Biller, Vorstandsvorsitzender des Sankt Josef-Hospitals in Warendorf, sprach gegenüber Radio WAF von einem hohen Sanierungsbedarf. Das Bewegungsbad stamme noch aus den 60er Jahren. Die Sanierungskosten in Höhe von rund einer halben Million Euro können derzeit nicht aufgebracht werden. Im laufenden Jahr haben laut Biller lediglich zwanzig Patienten das 30 Grad warme Bewegungsbad genutzt. Beim Babyschwimmen gab es eine höhere Nachfrage. Die Eltern sind ebenfalls von der Schließung betroffen.