Responsive image

on air: 

Markus Bußmann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

BGH lehnt Holzklotz-Revision ab

Das Urteil im so genannten Holzklotz-Prozess ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat den Revisionsantrag der Anwälte des Angeklagten zurückgewiesen. Es sei kein Rechtsfehler zu Lasten des Angeklagten erkennbar, heißt es in dem Beschluss des vierten Strafsenats des BGH. Nikolai H. muss jetzt seine Freiheitsstrafe absitzen. Davon geht auch Oliver Niedostadek aus, der Anwalt der hinterbliebenen Familie als Nebenkläger. Im März 2008 hatte der Angeklagte einen Holzklotz von einer Autobahnbrücke geworfen und dabei eine 33 jährige Frau aus Telgte tödlich getroffen. Das Landgericht Oldenburg hatte ihn dafür zu lebenslanger Haft verurteilt.