Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Bilanz "Keine Kurzen für Kurze"

Die Polizei und Jugendämter im Kreis ziehen ein positives Fazit der Aktion „Keine Kurzen für Kurze“. Die Aufklärungskampagne und die Alkohol- Kontrollen bei den Karnevalsveranstaltungen hätten Wirkung gezeigt, so Landrat Olaf Gericke. Mehrere Hundert Kinder und Jugendliche seien kreisweit kontrolliert worden. Meistens waren die Jugendlichen alt genug für die mitgeführten Getränke gewesen, heißt es vom Kreis. Oft sei es auch ausreichend gewesen, die Getränke an Ort und Stelle auszuschütten. In 12 Fällen wurden die Jugendlichen den Betreuungsstellen der Jugendämter zugeführt. Ein 16 jähriger Ahlener hatte für die Maßnahme kein Verständnis- er randalierte und verletzte sich dabei selbst. Zwei 17- jährige wurden volltrunken in Krankenhäuser gebracht: ein Mädchen in Oelde und ein Junge in Ahlen.