Responsive image

on air: 

Markus Westerbeck
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Bischof gegen Militärschlag in Syrien

Bischof Felix Genn ist gegen ein militärisches Eingreifen in Syrien. Er schließt sich damit dem Aufruf des Papstes und syrischer sowie deutscher Bischöfe an. Durch einen Militärschlag seien die Waffen nicht zum Schweigen zu bringen. Vielmehr rücke durch einen Militärschlag westlicher Länder die Versöhnung in dem Land in immer weitere Ferne. Die Folgen für die Zivilbevölkerung und insbesondere die Christen seien nicht absehbar. Bischof Genn sieht die ethischen Bedingungen für einen Militärschlag nicht erfüllt. Auch wenn der Einsatz von Giftgas ein Verbrechen sei, das geahndet werden müsse. Er bittet die Bundesregierung, auf die USA und Russland einzuwirken, damit sie gemeinsam eine Strategie für eine friedliche Lösung im Bürgerkriegsland entwickeln. Dabei setzt Genn auf Gespräche.