Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Bistum muss weiterhin sparen

Das Bistum Münster muss den Gürtel enger schnallen: der Sparkurs wird im nächsten Jahr fortgesetzt. Grund sind sinkende Einnahmen aus der Kirchensteuer. Im laufenden Jahr werden zwar noch Steuereinnahmen von 340 Millionen Euro erwartet. Für 2010 rechnet das Bistum aber nur noch mit 288 Millionen Euro. Beim Seelsorgepersonal und im Bereich Familie soll es nach Angaben von Norbert Kleyboldt, Generalvikar der Diözese, aber keine Einsparungen geben. Er sichert den Pfarrgemeinden und kirchlichen Einrichtungen im Bistum Planungssicherheit zu. Für einige Gotteshäuser hat der Sparkurs aber Folgen: es sollen weitere Kirchengebäude umgenutzt werden