Responsive image

on air: 

Leonie Lagrange
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Brand im Telgter Mehrfamilienhaus wird neu aufgerollt

Seit heute wird der Prozess um den Brand in einem Telgter Mehrfamilienhaus im Herbst 2017 neu aufgerollt. Ein inzwischen 21-jähriger Mann aus Münster steht erneut vor dem Landgericht Münster: Ihm wird versuchter Mord vorgeworfen. Im Juni letzten Jahres war der junge Mann zu einer Jugendstrafe von 5 Jahren und 3 Monaten verurteilt worden. Seine Verteidigung legte daraufhin Revision ein  - mit Erfolg: Der Bundesgerichtshof hob das Urteil auf und jetzt wird vor einer anderen Kammer des Landgerichts neu verhandelt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, im Oktober 2017 Feuer in seiner Wohnung in Telgte gelegt haben, um die Versicherungssumme der vorher abgeschlossen Hausratversicherung zu kassieren. Alle Bewohner des Hauses am Sperberweg konnten sich damals noch rechtzeitig ins Freie retten. Der Angeklagte soll selber den Notruf gewählt haben. Ein Urteil in dem Revisionsprozess wird für Anfang Oktober erwartet.