Responsive image

on air: 

Markus Westerbeck
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Brandalarm in Förderschule

In der Erich-Kästner-Schule in Oelde hat es am Mittag Brandalarm gegeben. Schuld war angebranntes Essen in einem Topf. Das hatte die Brandmeldeanlage im Gebäude ausgelöst. Zunächst war aber nicht klar, was los war. Kurz vor Schulende waren die Sirenen losgegangen. Ein Teil der Schüler war da schon auf dem Weg nach Hause. Lehrkräfte und Bedienstete der LWL-Förderschule brachten die restlichen Kinder noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit. Sie rückte mit Löschzügen aus Oelde und Menninghausen an. Etwa 30 Feuerwehrleute waren im Einsatz, sagte uns der Leiter der Oelder Feuerwehrwache, Michael Haske. Sie entdeckten dann in einem Gruppenraum den Topf auf der Induktionsplatte. Verletzt wurde niemand. Das Evakuierungs-Konzept der Schule habe sich bewährt, lobte Haske. Er wies im Gespräch mit Radio WAF auch nocheinmal auf die Bedeutung der Brandmelder hin, nicht nur in öffentlichen Gebäuden, sondern auch in Privathaushalten.