Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Brandopfer im Krankenhaus gestorben

Der bei dem Brand in einer städtischen Obdachlosenunterkunft in Warendorf schwer verletzte Mann ist gestorben. Der 44jährige war wegen seiner Rauchgasvergiftung in eine Spezialklinik nach Osnabrück verlegt worden. Dort verschlechterte sich sein Gesundheitszustand, heißt es von der Polizei. Das Feuer war am frühen Sonntagmorgen am Grabbehof ausgebrochen. Ein Rettungsassistent hatte den bewußtlosen Mann im Wohnzimmer ans Fenster gezogen und ihn mit Hilfe von Anwohnern nach draußen gebracht. Brandursache war vermutlich ein Teelicht oder eine Zigarette.