Responsive image

on air: 

Leonie Lagrange
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Büros in Oelde von Staatsanwaltschaft durchsucht

Die Geschäftsbeziehungen zwischen der Energieversorgung Oelde EVO und ihren Gesellschaftern sind seit gestern im Visier der Staatsanwaltschaft. Büros der EVO und im Rathaus wurden von der Staatsanwaltschaft Bochum durchsucht. Gegen vier Aufsichtsratsmitglieder der EVO werde wegen Untreue und Steuerhinterziehung in den Jahren 2002 bis 2006 ermittelt. Oberstaatsanwalt Bernd Bienioßek sagte uns, es werde überprüft, ob bei der Vergabe von Lieferverträgen für Strom immer der günstigste Anbieter gewählt wurde. Stadt und EVO wollen die Ermittlungen unterstützen und gehen davon aus, dass sich die Vorwürfe als unbegründet erweisen.